Zur Navigation

header image

Cross

“Der Klassiker am Wolfgangsee” - Crosstriathlon über 1,5 km Schwimmen, 42 km MTB und 10 km Crosslauf.

>mehr ...

Olympic Distance Challenge

Klassischer Triathlon über die Olympische Distanz - 1,5 km Schwimmen, 42,5 km Roadbike, 10,8 km Laufen.

>mehr ...

Kids Challenge

Kids-Aquathlon (Laufen & Schwimmen) für alle zwischen 6 und 15 Jahre

>mehr ...

Wolfgangsee Challenge - der Triathlon-Event

ONLINE ANMELDUNG 2017 GEÖFFNET!

Die Wolfgangsee Challenge gilt als der härteste Crosstriathlon Österreichs. In einer der schönsten Gegenden in Österreich gilt es, sich der Herausforderung zu stellen und an oder sogar über seine Limits hinauszugehen.

An zwei Tagen finden ein Crosstriathlon (die X-Challenge 1,5 / 42 / 20) über die reguläre Distanz sowie über die Sprintdistanz, ein Triathlon über die Olympische Distanz und ein Triathlon über die Sprintdistanz statt.

Außerdem bieten wir Kindern mit der Kids Challenge die Möglichkeit, „Triathlon-Luft“ zu schnuppern. Und wer sich nicht entscheiden kann, der bestreitet einfach entweder beide Sprintrennen oder beide klassischen Rennen. Gewertet werden beide Bewerbe und aus dieser Wertung werden Prince und Princess bzw. King und Queen der Wolfgangsee Challenge ermittelt.

2017 findet der Event bereits zum 14. Mal statt. Begeisterte Sportler kommen jedes Mal gerne wieder zu uns, deswegen hat sich unser Event zu einem der beliebtesten im Lande entwickelt.

Was erwartet euch bei den einzelnen Bewerben?

Klassische X-Challenge mit österreichischer Staatsmeisterschaft:

X-Challenge Sprint:

 Olympic Distance Challenge:

 Classic Sprint Challenge:

ONLINE ANMELDUNG DEMNÄCHST WIEDER MÖGLICH !







News


Melasan Sport

Die Wolfgangsee Challenge freut sich Melasan als neuen Unterstützer bekannt zu geben und freuen uns auf gute Zusammenarbeit.

Melasan® wurde 1995 gegründet und hat den Firmensitz in Eugendorf bei Salzburg. Was mit dem Abfüllen von Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) begann – daher auch der Name Melasan® – hat sich rasch zu einem renommierten Unternehmen für die Entwicklung und Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln sowie diätetischen Lebensmitteln entwickelt. Unsere neue, individuell für Sportler entwickelte Produktlinie ist MELASAN SPORT.Die Entstehungsgeschichte von MELASAN SPORT kann man mit 2 Schlagwörtern kurz definieren: BEDARF und NACHFRAGE. Genau aus diesen beiden Gründen heraus kam es zu der Idee eine individuelle Sportlinie zu entwickeln. Durch unsere Kontakte bzw. Netzwerke in unterschiedlichste Sportarten wurde es uns immer mehr bewusst, dass genau in diesen Bereichen noch große Nachfrage bzw. der Bedarf an unterstützenden Produkten besteht. Dieser Bedarf an physiologischen und biologischen Inhaltsstoffen richtet sich darin, den Körper nicht zu belasten und den ambitionierten Sportler zu unterstützen seine bestmöglichste Leistung abzurufen. Egal ob Leistungs-, oder Hobbysportler mit MELASAN SPORT ist es möglich die individuell gesetzten Ziele zu erreichen und persönliche Anforderungen zu verwirklichen. Unsere Produkte wurden mit Sportler für Sportler entwickelt um die Regenerationszeit des Körpers zu verkürzen und die Leistung schnell wieder bestmöglich abrufen zu können.

In diesem Sinne, POWER FOR YOUR SPORT!

Mehr dazu

Olympic Distance Challenge Triathlon in Strobl

Beim der Olympic Distance Challenge setzte sich der weltcup- und WM-rennerprobte, 30-jährige Topfavorit Lukas Hollaus (TV Zell am See) überlegen nach 2:01:14,2 Stunden durch. Schon nach dem 1,5-km-Schwimmsplit lag er zwei Minuten vor dem Rest des Feldes. Auch auf der 42,5 km langen Radstrecke ließ er in 1:01:44 Stunden nichts anbrennen. Der finale 10,8-km-Laufsplit in 37:38 bescherte ihm einen überlegenen Tagessieg. Knapp fünf Minuten dahinter finishte der 27-jährige Deutsche Simon Schwarz auf dem 2. Gesamtrang. Der ebenfalls 27-jährige Maximilian Kirmeier (Triathlon Karlsfeld) kam in 2:07:18,1 Stunden auf den 3. Gesamtrang. Hollaus zum Rennen bzw. zur Veranstaltung: „Ich möchte von meiner Seite für Organisation und Streckenführung ein großes Lob aussprechen. Attraktiv war auch der Landgang beim Schwimmsplit. Zudem wird man durch die Einbindung des Strobler Zentrums mit den Zusehern immer wieder aufs Neue nach vor gepusht.” Wesentlich knapper als bei den Männern fiel die Entscheidung auf der Olympic Distance bei den Damen aus. Die erst 21-jährige Johanna Erhart (Pro Team Mohrenwirt) setzte sich am Ende in 2:19:53,4 Stunden nur 12 Sekunden vor der 39-jährigen routinierten IronWoman Monika Stadlmann (Tri Alpin Radstadt) durch. Erhart und Stadlmann lagen bis zum Schluss praktisch immer gleichauf – bis sich Erhart beim Laufen einige Sekunden absetzen konnte. Auf Rang 3 folgte die 30-jährige Nikoleta Stoilova (SU Tri Styria) in 2:25:54,4 Stunden.

Challenge King & Queen

Der begehrte ”King & Queen”-Titel (die Kombination aus der am Vortag durchgeführten X-Challenge und der Olympic Distance Challenge ging in 4:57:48,5 Stunden an Simon Schwarz (GER) bzw. nach 5:57:51,8 Stunden an die 24-jährige Jaqueline Meister (SU Tri Styria), die sich schon am Samstag Bronze bei den Öst. Crosstriathlon-Staatsmeisterschaften geholt hatte. ”Sprinter” Die Tagessiege bei der Classic Sprint Challenge (0,75S/22B/5,4L) holten sich der 26-jährige Philipp Starkmann (URC Ried) in 1:07:48,5 Stunden und die erst 18-jährige Pia Hehenwarter (Tri Team Hallein) in 1:13:29,3 Stunden.  

Challenge Prince & Princess

Die Kombi-Wertung der samstägigen und sonntägigen Sprintbewerbe und damit die Titel ”Prince & Princess” gingen an den 53-jährigen Hans Hiebl (SC Prinz Eugen München) in 3:19:04,6 Stunden und an die 32-jährige Katharina Feuchtner (ALC Wels / Team Erdinger Alkoholfrei) in 3:23:02,8 Stunden.

Bilanz

Organisator Peter Lev zog am Ende eine ausgezeichnete Bilanz des Challenge-Wochenendes. Lev: „Wir hatten fast 500 Starter und damit deutlich mehr als 2015. Das Wetter war bis auf einen kleinen Regenschauer am Samstag immer gut. Ich bedanke mich bei allen Sportlern für die Teilnahme und beim gesamten Team für die Organisation der 13. Wolfgangsee  Challenge 2016.”

Mehr dazu

Wasle und Dürauer holen Staatsmeistertitel

Bei der heute durchgeführten Österreichischen Staatsmeisterschaft im Crosstriathlon im Rahmen der Wolfgangsee Challenge (1,5S/42MTB/10,2L) holte sich die 32-jährige Tirolerin Carina Wasle (Wave Tri Team TS Wörgl) nach 3:15:06,1 Stunden ihren dritten Crosstriathlon-Staatsmeistertitel (insgesamt war es ihr bereits zehnter). Wasle siegte nach einem vom Start weg souverän von der Spitze gestalteten Rennen vor der 26-jährigen Oberösterreicherin Mag. Sandra Koblmüller (Haderer Sports Team, 3:19:01,3), die sich zuletzt diesen Titel in den Jahren 2013–2015 drei Mal in Folge sichern konnte.  Bronze ging mit Respektabstand an die 24-jährige Jacqueline Meister (SU Tri Styria) in 3:29:03,7 Stunden.

Traum erfüllt

Etwas knapper die Entscheidung bei den Herren: Hier gab es ein rein „blau-gelbes” Siegerpodest mit drei Niederösterreichern am Podest. Der 30-jährige Norbert Dürauer (SU Waidhofen/Ybbs) gewann überraschend nach 2:48:57 Stunden seinen ersten Staatsmeistertitel vor dem 24-jährigen Andreas Silberbauer (bike-horner.at) in 2:50:35,5 und dem 42-jährigen Markus Benesch (Nora Racing Team NÖ) in 2:51:21,2 Stunden. Der glückliche Staatsmeister Dürauer im Interview: „Dieser Titel war ein langfristiges Ziel und persönlicher Traum von mir, der sich nun erfüllt hat.”

Haarscharfe Entscheidung um ÖM-Gold und -Silber

Extrem knapp verlief die Entscheidung um den Öst. Meistertitel in der Mixed-Mannschaft: Das Nora Racing Team NÖ mit Sandra Daschner, Markus Benesch und Michael Szymoniuk hatte am Ende nach 9:59:08,9 Stunden „satte” 88 Sekunden Vorsprung auf das „Silberteam” SU Tri Styria I mit Jaqueline Meister, Martin Konrad und Michael Singer (10:00:37,6). Bronze ging hier an SU Tri Styria II mit MMag. Eva-Maria Neubauer, Markus Falgenhauer und Martin Auferbauer (10:49:13,5).

X-Challenge Sprint

Auf der Kurzdistanz (1,5S/26MTB/5,1L) setzte sich Bernhard Hirsch (hvm-triathlon.at) in 1:36:17,1 Stunden deutlich gegen seinen Vereinskollegen Gerhard Pöckl (1:42:06,3) und Markus Unterweger (Graz) in 1:47:22,5 Stunden durch. Bei den Damen gab es einen Doppelsieg für die bayerische LG Mettenheim durch Anna Wagner (1:55:12,6) und Stefanie Stadler (1:56:55,2). Auf Rang 3 die beste Österreicherin Katharina Feuchtner (ALC Wels / Team Erdinger Alkoholfrei) in 2:00:33,6 Stunden.

Sehr gute äußere Verhältnisse

Herrschte am Morgen noch bedecktes Wetter, gab es zum Rennstart ausgezeichnete Bedingungen – beim Zieleinlauf war es sogar sonnig. Auch das trug zur ausgezeichneten Stimmung im Ziel und an der Strecke in der „Arena Wolfgangsee” bei. Zudem erhielt das OK-Team rund um Peter Lev von den Teilnehmern ein äußerst positives Feedback bzgl. der Organisation.

Mehr dazu

Wassertemperatur

Aufgrund der vielen Anfragen: Hier der Link zur genauen Wassertempertur in der Strobler Bucht!

Pegelstand und Wassertemperatur Wolfgangsee

Mehr dazu

ÖM Crosstriathlon Nachwuchs

Im Zuge der ÖTRV Vorstandssitzung 02/2016 am vergangenen Samstag (21.05.2016) hat der ÖTRV Vorstand einstimmig beschlossen , die ÖM Nachwuchs Crosstriathlon nicht im Rahmen der 13. Wolfgangsee Challenge - X-Challenge Sprint, am 04.06.2016 auszutragen. Leider ist es nicht möglich gewesen die Strecke an die den vorgegebenen Nachwuchsdistanzen anzupassen. Die Radstrecke wäre demnach 26 km für die jugendlichen Athleten bzw. den älteren Schüler A Jahrgang gewesen, was nicht Sportordnungskonform gewesen wäre. Ein Danke an dieser Stelle an alle Beteiligten, die sehr bemüht waren in den letzten Tagen und Wochen eine Ersatzlösung zu finden. Demnach wird die ÖM Crosstriathlon Sprint für die Klassen Junioren/Jugend (+ älterer Schüler A Jahrgang) morgen neu an alle Landesverbände und die Veranstalter von Crosstriathlons ausgeschrieben. Wir hoffen bis 10.06.2016 eine finale Entscheidung bzgl. Neuvergabe zu haben.

Die klassische Staatsmeisterschaft und ÖM für die Klassen U 23 und älter bleibt unverändert in Strobl und wird im Rahmen der 13. Wolfgangsee Challenge - X-Challenge - am 04.06.2016 ausgetragen.

Mehr dazu

Online Anmeldung verlängert !

Liebe Athleten und Freunde der Wolfgangsee Challenge. Wir haben den Online - Nennschluss verlängert. Eine Anmeldung ist noch bis Sonntag, 29. Mai 2016 23:59 Uhr möglich.

Mehr dazu

Sailfish Neoprenverleih

Auch wenn der Wolfgangsee bis zur diesjährigen Challenge sicher schon triathlontaugliche Temperaturen haben wird. Ein Neoprenanzug ist empfehlenswert. Auch heuer wird Sailfish Websuits wieder mit einem Verleih vor Ort sein; Gebühr € 50,-

Wir bitte um Info an manuel@sailfish.com für eine Reservierung des passenden Suits.

Mehr dazu

TEAM und STAFFEL – BÖRSE

Du wolltest schon immer einmal bei einem Staffelbewerb starten. Du hast Dich aber auf Schwimmen konzentriert? Oder Du und Dein Trainingspartner sind top am Bike und beim Laufen? Dann bist Du hier genau richtig! Suchen und gefunden werden. Einfach einen Kommentar eintragen. Wer weiß, vielleicht findet sich so das nächste...

Mehr dazu

INTERVIEW: SO TRAINIEREN UNSERE ATHLETEN

Wir haben die Athleten Christoph Rattensberger und Christina Herbst vors Mikrophon gebeten und stellen den Mehrfach-Teilnehmern ein paar Fragen zu Ihrer Vorbereitung und Motivation bei der Wolfgangssee Challenge mitzumachen: Ihr seid beide schon öfter bei der Wolfgangsee Challenge dabei gewesen. Was gefällt euch bei uns am besten? Christoph: Ich bin...

Mehr dazu

Bildergalerie